Sie haben noch keinen Energiepass?

EnergiepassSeit 2008 ist der Energiepass Pflicht. Wir helfen Ihnen gern, die nötigen Daten zusammenzustellen und den Energiepass ausfertigen zu lassen.

Sie verwalten selbst Ihre WEG?

WEGEin häufiges Modell: einer der Eigentümer einer kleinen WEG erledigt die Verwaltung. Dabei kommt es häufig zu Uneinigkeiten mit anderen Eigentümern. Wir zeigen Ihnen den Ausweg.

AbrechnungenDie Erstellung von Abrechnungen ist ein zentraler Bestandteil des Gesamtumfanges der Hausverwaltung, der häufig von Haus- oder Wohnungseigentümern getrennt gewünscht wird, die ihre Einheit(en) ansonsten selbst verwalten.

Ihnen gehört eine Wohnung, Büro- oder Ladenfläche in einer WEG oder das gesamte Objekt. Diese beiden unterschiedlichen Ausgangssituationen entscheiden über Art und Umfang der durch uns zu erbringenden Leistungen.

In beiden Fällen werden durch uns die Abrechnungen den Mietern gegenüber erstellt.Beziehungen zwischen den Eigentümern auf der einen Seite und allen Vertragspartnern (z.B. Mieter und Versorgungsunternehmen) oder Behörden auf der anderen Seite geregelt.

Bitte sprechen Sie uns an.


Wir erstellen Ihnen gern Ihr individulelles Angebot und erläutern Ihnen die Details und Möglichkeiten in einem persönlichen Gespräch.

a) Sie sind Eigentümer einer oder mehrerer abzurechnender Einheiten in einer WEG

In einer Wohnungseigentümergemeinschaft, deren Teil Sie als Einzeleigentümer sind, erstellt der durch die gesamte WEG beauftragte WEG-Verwalter eine sog. Hausgeldabrechnung.

In dieser Abrechnung sind sowohl die auf Ihre Mieter umlegbaren Kostenanteile (z.B. Wohngebäudeversicherung, Abfallbeseitigung oder Verbrauchskosten für Wasser und Energie) als auch diejenigen enthalten, die Sie als Eigentümer selbst tragen müssen (z.B. Reparaturen, Hausverwaltung oder Zuführung zur Instandhaltungsrücklage).

Wir benötigen diese Abrechnung als Grundlage für die Erstellung der Mieterabrechnung.

Möglicherweise liegt der WEG-Abrechnung auch eine Heiz- und Wasserkostenabrechnung bei, die wir ebenfalls benötigen und ggf. noch nach Nutzern und Verbrauch aufteilen müssen.

Unsere Dienstleistung besteht darin, die WEG-Abrechnung in umlegbare und nicht umlegbare Kosten aufzuteilen, die Berechnungen der zeitanteiligen oder verbrauchsabhängigen Kostenanteile für die einzelnen Nutzer vorzunehmen und solche Kostenpositionen hinzuzufügen, die in der WEG-Abrechnung nicht enhalten waren (z.B. Grundsteuer oder (bei Etagenheizungen) die Heizungswartung).

b) Sie sind Eigentümer des gesamten Objektes

Wir haben zunächst die angefallenen Kosten dem abzurechnenden Wirtschaftsjahr zuzuordnen, unabhängig davon, ob und wann diese Positionen tatsächlich bezahlt worden sind.

Weiterhin trennen wir die auf Ihre Mieter umlegbaren Kostenanteile (z.B. Wohngebäudeversicherung, Abfallbeseitigung oder Verbrauchskosten für Wasser und Energie) von denen, die Sie als Eigentümer selbst tragen müssen (z.B. Reparaturen, Kontoführung oder Anschaffungen).

Wir buchen diese Kosten in unser System ein und erstellen damit unter Beachtung der Zeitanteile der einzelnen Nutzer die erste Hälfte der Abrechnungn.

Die zweite Hälfte enthält dann die verbrauchsabhängigen Kosten wie Wasser und Heizenergie. Der hier anzuwendende Verfahrensweg hängt von der Art der Beheizung ab (z.B. Etagenheizung oder Zentralheizung mit einzelner Verbraucherfassung in den Einheiten). Wir stellen hier die Datengrundlage für die Heizkostenabrechnung her und versenden diese an den Heizkostenabrechner. Sollte ein solcher nicht eingesetzt sein, können wir möglicherweise anhand abgelesener Zählerstände die Verbrauchsverteilung selbst vornehmen. Dies hängt von den technischen Gegebenheiten Ihres Objektes ab.
Ebenfalls benötigen wir die Einzugs- und Auszugsprotokolle des betreffenden Wirtschaftsjahres, um den Verbrauch richtig zuordnen zu können.

Unsere Dienstleistung umfasst nicht nur die Erstellung und den Versand der Abrechnungen, sondern auch die Wahrnehmung der anschließenden Termine mit den Mietern zur Erläuterung oder Belegeinsicht sowie die Widerspruchsbearbeitung.